Luftbild Cala Ginepro
Symbol Die echte sardische Küche

Pane Frattau

Sardisches Rezept: Pane Frattau (or pane vrattatu)

Pane Frattau ist ein typisches Produkt Sardiniens, das auf unserer Insel und insbesondere in der Gegend von Baronie und Barbagia, wo diese Spezialität zu Hause ist, sehr verbreitet ist. In Orosei können Sie es auch ‚pane vrattatu’ oder, mit einigen Abweichungen, ‚mazzemurru’ nennen hören.

Hier schlagen wir Ihnen ein auch im Urlaub schnell zuzubereitendes Gericht mit Pane Frattau vor, das auf Ernährungsebene ein vollwertiges Gericht ist. Alle Zutaten für die Zubereitung des Rezepts mit Pane Vrattatu können Sie im Supermarkt von Camping Cala Ginepro finden.

Zutaten:

  • Pane Carasatu
  • Tomatensauce (nach Belieben zubereitet, z. B. mit Petersilie, Zwiebel, Öl und Salz)
  • geriebener Käse (Pecorino oder nach Belieben)
  • Wasser
  • Salz
  • Eier

Nach fertiger Zubereitung der Tomatensauce, erhitzen Sie das leicht gesalzene Wasser. Ideal hierzu wäre ein niedriger und breiter Topf, in den das Brot passt. Schneiden Sie die Blätter des Pane Carasau so zu, dass sie auf den Teller gelegt werden können.

Tauchen Sie das Pane Carasatu einige Sekunden in das heiße Wasser. Das Brot muss nass werden, aber nicht eingeweicht sein, da es sonst seine Konsistenz vollständig verliert (je dünner das Pane Carasatu, desto kürzer müssen Sie es eintauchen).

Auf das auf den Teller gelegte Blatt eine Schicht Tomatensauce und geriebenen Käse geben. Ein weiteres Stück, vorab in Wasser getauchtes Carasau-Brot darauf legen und wieder mit Sauce und Käse abdecken. Wiederholen Sie diesen Vorgang so oft, bis auf dem Teller die gewünschte Menge Brot für eine Person erreicht wurde.

In der Zwischenzeit bereiten Sie in einem separaten Topf mit siedendem Wasser ein pochiertes Ei zu (das Wasser zum Kochen bringen, mit einer Schöpfkelle oder einem Löffel konzentrische Kreise im Wasser bilden, die Schale zerbrechen, das Ei eintauchen und einige Minuten kochen lassen, wenn das Eiweiß kompakt ist, ist das Ei fertig). Das pochierte Ei auf die letzte Schicht Frattau-Brot jedes Tellers geben.

Ein Tipp: Sollten die Kleinsten Gabel und Messer abgeneigt sein, versuchen Sie, jedes Stück Frattau-Brot einzurollen und kleine Zylinder zu bilden. In diesem Fall ist die eifreie Version praktischer und der Erfolg auch bei Kindern garantiert.

Guten Appetit Ihnen allen!