Die Küste und die Strände von Orosei auf Sardinien
Symbol die Strände von Orosei

Die Strände von Orosei

Auf Entdeckung der schönsten Strände von Orosei

Die Strände von Orosei auf Sardinien sind von seltener Schönheit. Orosei bietet eine wunderschöne Küstenlinie, die zusammen mit den herrlichen Stränden Cala Ginepro und Sa Mattanosa, auf die der Camping Cala Ginepro geht, eine Vielzahl von vom Campingplatz aus leicht erreichbaren Küstenbereichen bietet.

Entdecken Sie die schönsten Strände von Orosei in der unberührten Umgebung der Ostküste Sardiniens!

Strand Sa Curcurica

Sa Curcurica liegt nördlich vom Strand Cala Ginepro und ist vom Campingplatz aus mit einem angenehmen Spaziergang am Meer in wenigen Minuten erreichbar. Diese Perle im Gebiet von Orosei verfügt über einen Flachstrand mit feinem, silbernem Sand, leichten, rosa Granitfelsenerhebungen im Meer und einem schattigen Pinienwald im Hintergrund. Der Strand von Sa Curcurica ist auch für Familien mit Kindern geeignet und zeichnet sich durch die Präsenz des großen Teiches Sa Curcurica aus, dem wichtigsten im Gebiet.

Teich Sa Curcurica

Der Teich Sa Curcurica bietet Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Arten von Wasserstand- und -wandervögeln zu bewundern, wie Stelzenläufer, Kormorane, Reiher oder Flamingos. Sa Curcurica ist umgeben von Granithügeln mit Macchia und ist von seltenem landschaftlichem Wert. Der Teich Sa Curcurica grenzt den südlichen Teil der naturalistischen Oase Biderosa ab. Nach Durchwaten der Mündung des Teiches kommen Sie zur ersten Oase von Biderosa.

Strände von Orosei: Oase von Biderosa

Biderosa umfasst in einem 860 Hektar großen, geschützten Park fünf Traumstrände. Über die Oase Biderosa und wie man sie erreicht sprechen wir ausführlich im Abschnitt Oase Biderosa.

Pedra Marchesa

Nach dem letzten Strand von Biderosa befindet sich der Felsen von Pedra Marchesa. Pedra Marchesa ist eine schneeweiße, abgelegene, paradiesische Ecke, die in Zeit und Raum verloren scheint, aber dennoch so nah an allen Dienstleistungen und am Camping Cala Ginepro liegt! Pedra Marchesa ist die Fortsetzung des Strands Berchida und liegt an der Grenze zwischen der Gemeinde Siniscola und dem Gebiet von Orosei.

Der Strand Berchida

Vom Camping Cala Ginepro aus, in nördlicher Richtung, überrascht uns die schöne Küste Ost-Sardiniens auch mit dem Strand Berchida. Das für Cala Ginepro und die umliegenden Strände typische kristallklare Meer bietet ein selten schönes Schauspiel. Zu einigen Jahreszeiten kann es vorkommen, dass Sie am Strand oder am Teich von Berchida friedliche Kühe am Meer sehen. Das Phänomen mag bizarr erscheinen, ist aber einfach Teil der saisonalen Migration dieser zu einem nahegelegenen Bauernhof gehörenden Pflanzenfresser von den Bergen zu den Küstengebieten. Die endlose Weite des weißen Sandes am Strand von Berchida umreißt eine der schönsten und wildesten Landschaften Sardiniens.

Vom Camping Cala Ginepro aus ist der Strand von Berchida folgendermaßen erreichbar: mit langen Spaziergängen am Meer in Richtung der für Biderosa angegebenen Route, mit dem Auto in etwa zehn Minuten entlang der SS125 oder mit dem Mountainbike, das Sie an der Rezeption des Campings Cala Ginepro leihen können. Zu Zeiten des größten Andrangs ist der Zugang zum Strand Berchida bereits in der Gemeinde Siniscola, ebenso wie die angrenzende Oase von Biderosa in Orosei kostenpflichtig.

Sa Mattanosa

Südlich vom herrlichen Strand Cala Ginepro beginnt die malerische Felsküste, auf die der Camping Cala Ginepro geht. Auf schmalen Pfaden, inmitten der Felsen und der Düfte der Macchia erreichen Sie den großflächigen freien Strand Sa Mattanosa, der direkt vom Campingplatz über einen Zugang neben dem Sportplatz erreichbar ist.

Der bezaubernde, feine weiße Sandstrand, die wechselnden Farbtöne des Meeres und seine Weite machen den Strand von Sa Mattanosa bei unseren Campern sehr beliebt. Mehr zu den Stränden Cala Ginepro und Sa Mattanosa im Abschnitt Das Gebiet von Cala Ginepro.

Cala Liberotto

Weiter südlich von Sa Mattanosa kommen wir über einen Pfad, der durch kleine Lichtungen und zwischen Felsen verläuft, zu den Stränden von Cala Liberotto. Cala Liberotto zeichnet sich durch klares und flaches Wasser mit auftauchenden Felsen und Granitfelsvorsprüngen aus. Das kristallklare Meer der Strände von Orosei ist auch in diesem Teil der Küste gegeben.

Fuile 'e Mare und Sas Linnas Siccas

Cala Liberotto geht im Süden mit dem Strand Fuile 'e Mare weiter, der an den Enden von niedrigen, felsigen Landzungen begrenzt wird und hinter dem ein Pinienwald liegt. Wie im angrenzenden Strand Sas Linnas Siccas, ist auch in diesem Küstenabschnitt der Sand hell und feinkörnig.

Sa Marina di Orosei

Nach den Basaltfelsen der Felsküste Punta Nera erstreckt sich Marina di Orosei über mehr als 7 Kilometer, mit der Oase Su Barone und den Stränden Su Petrosu (oder Isporoddai) und Osala. Die Marina di Orosei mit ihrer herrlichen Landschaft zeichnet sich durch weitläufige Flächen aus grobkörnigem Sand und ein schnell abfallendes Meer aus. Und das ist auch der Grund, warum die Marina von Orosei bei Tauchern sehr beliebt ist.

Wrack KT12

Nicht weit von der Küste der Marina di Orosei entfernt, liegt vor dem Strand von Osalla in einer Tiefe von etwa 34 Metern das Wrack der KT12. Es ist in perfekter Trimmlage und bis heute in gutem Zustand. Das Wrack KT12 von Orosei wurde in Hamburg entworfen und in Italien gebaut. Es sollte Geräte, Lastwagen und Treibstoff nach Nordafrika transportieren, erreichte aber nie sein Ziel. Sie wurde am 10. Juni 1943 während des Zweiten Weltkriegs von einem englischen U-Boot versenkt. Das Schiff KT12 fing Feuer, aber einige Männer überlebten und wurden von den Bewohnern von Orosei gerettet. Für Taucher ist das Wrack KT12 im Golf von Orosei eines der schönsten und erkundungsangenehmsten Wracks im gesamten Mittelmeer!

Golfo von Orosei: Strände von Orosei und Bootsausflüge

Der Golf von Orosei umfasst viele Buchten, die oft nur mit dem Boot erreichbar sind und in mehrere Gebiete fallen, von der Stadt Orosei bis zum Capo Monte Santo in der Stadt Baunei. Der Golf von Orosei erstreckt sich über 40 km Küstenlinie. Mehr zum Golf von Orosei und den Bootsausflügen im Abschnitt Golf von Orosei.